Samstag, 12. März 2011

Selbstgemachtes Nähgarnbrett

Im Moment fliegen überall Garnrollen herum. Die Kinder haben zwar ihren Spaß damit, aber eigentlich ist ja die Bestimmung des Garns vernäht bzw. verstickt zu werden. Inspiriert von anderen Bloggerinnen, die sich einfach ein Brett mit Nägeln gemacht haben, habe ich mich heute auch drangewagt. Die Kleine schlief, die Große durfte mit hämmern. :)
Garnrollenhalter

Zunächst habe ich ein altes Brett genommen und dieses mit Stoff bezogen. Super dafür geeignet: Karierter Stoff, weil man dann später einfach nur noch Nägel in die Kreuzungspunkte reinhauen muss.

Dann habe ich mir Nägel zusammengesucht und drauflos gehämmert:
Am Ende habe ich 48 Nägel verbraucht und festgestellt, dass ich für die Bobbins auch noch ein kleines Brettchen bräuchte. Also ist die Todo-Liste doch noch nicht verkleinert! :)

In diesem Sinne,
Kirsten

Kommentare:

  1. Hallo Kirsten so nen Elefanten kann man doch aus der Hand malen ;-)ich zumindest.

    LG und schönes WE

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kirsten , ja den hab ich aus Fleece ausgeschnitten und mit einem engen Zickzack aufgenäht....ganz simpel...das Ohr hab ich mir beim Elefantös abgeschaut , nur in mini!

    LG und einen schönen Sonntag Dir und Familie

    hier regnet es ;-(

    nathalie ♥

    AntwortenLöschen
  3. Das ist mal cool, sowas brauche ich auch noch :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...