Dienstag, 22. Juli 2014

Ironie des Schicksals

Als ich damals - vor inzwischen fast vier Jahren - einen Blognamen gesucht habe, hat das Wort "Seitenstiche" bei mir eher was mit dem Nähen zu tun gehabt. Nun habe ich diese in letzter Zeit aber dort, wo sie "hingehören" - an den Seiten...

Wie das kommt?! Meine Kollegen haben mich überredet beim Firmenlauf mitzumachen - 5km. O-Ton: "Ganz locker und danach ein Bierchen trinken." Ich dachte: "Naja, 5km, warum eigentlich nicht." So waren wir schnell angemeldet, als Mixed Team. Schon zwei Tage später kam die Mail rum: "Unter 30 Minuten sollten wir aber schon schaffen." nebst einigen Trainingsplänen, wie man in 6 Wochen auf unter 30 Minuten kommt.

ÖRKS.

Aber ich liebe ja Challenges! :) Also: Angriff. Ich habe mir sogar Schuhe gekauft - nebst Laufbandanalyse. Hier war der O-Ton, "wie perfekt meine Füße sind (keine Procrastination oder so) und das man schon sieht, dass ich trainiere" -> da habe ich doch glatt noch eine Laufjacke gekauft "Wirklich M? S reicht doch auch bei der Figur" (Hat er zwar nur gesagt, weil M nicht da war und L mir doch ein bisschen groß war, aber das blende ich mal aus). Hach, Frauen lassen sich doch schnell um den Finger wickeln.

Nun zog ich also immer "völlig blauäugig" volle Pulle die 5km durch. Ich startete mit 40 Minuten und hatte immerhin schnelle Erfolge mit 36 Minuten. Doch dann wollten die Kollegen "mal prüfen", was sie sich da in ihrem Team eingehandelt haben. Und legten gleich durch den Wald und berghoch volle Pulle los. Und schwupps hatte ich sie "Seitenstiche". :)

Die Enttäuschen meiner Kollegen, dass ich 37 Minuten brauchte... war nicht so cool. Aber zwei Wochen drauf sind wir auf gerader Strecke immerhin 32:20 gelaufen (und ich völlig am Ende). 2 Tage später (und 10 Tage vor dem Firmenlauf) wurde mir dann von einem Triatlethen erklärt, dass ich das völlig falsch angegangen bin. Von wegen Pulsuhr kaufen und eine Stunde laufen, ohne den Blick auf die Kilometer zu haben, sondern auf den niedrigen Puls. Ok, also habe ich mir auch noch eine Pulsuhr zugelegt (kommst Du übern Hund, kommst Du übern Schwanz). Rein interessehalber bin ich dann 5km gelaufen, ohne auf den Puls zu achten - Durchschnitt: 167. Aber es war ja auch kein lockeres Laufen...

So bin ich dann vor dem Firmenlauf 2x 1 Stunde gelaufen, mit ständig piepender Pulsuhr, weil ich wieder aus der Zone raus war *grummel*.

Am Tag des Firmenlaufs waren es 36 Grad. Der letzte Kilometer war echt unschön (da habe ich einfach versucht den Schmerz auszublenden) und das Resultat waren 33:20. Ich war zufrieden und die Kollegen haben meine 3:20 Minuten kompensiert, so dass wir im Durchschnnitt sogar 29:42 gelaufen sind (mit 178er Durchschnitts-Puls allerdings). :)

Und wer jetzt meint, dass das das Ende meiner Laufambitionen war, liegt falsch. Samstag bin ich eine Stunde durch den Wald gejoggt (und habe auch nur 5 Minuten gebraucht eine Walkerin einzuholen, ohne ständig zu piepen) und auch gestern Abend hat es mich wieder rausgetrieben. :)

Ich glaube ich und meine Beine könnten noch Freunde werden, denn es ist ein cooles Gefühl nach einer Stunde laufen noch einigermaßen fit zu Hause anzukommen. :) Ob ich aber jemals in Reichweite des Halbmarathons sein werde?! Ich weiss es wirklich nicht, aber ein Buch darüber habe ich mir schonmal geholt *lach*.

Dieses neue Hobby erklärt jedenfalls meine "Abwesenheit" von Näh- und Stickmaschine.

Und? Lauft ihr auch?
LG, Kirsten



Kommentare:

  1. Das ist das erste Mal seit langem, das Du durchweg positiv klingst. <3 Ich freu mich mit Dir!! Und ja, ich laufe auch. Bzw. ich starte ganz langsam wieder. Und ich liebe es, wie mit jedem gelaufenen Kilometer das Lächeln im Gesicht erstrahlt und sich Zufriedenheit breit macht.

    Ganz liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es gibt wirklich nichts Schöneres, als sich "freizulaufen". Ich habe zwar noch keine Läuferhochs, von denen ja jeder schwärmt, der es schon einmal hatte - aber ich arbeite darauf hin *lach*. Kilometer fürs Volk! ;)

      Keep on running! :)
      LG, Kirsten

      Löschen
  2. Wow - ich bin zutiefst beeindruckt :o)
    Ich wünsche Dir weiterhin so tolle Erfolge und vor allem das Gute-Lauf-Gefühl!

    Sportliche Grüße

    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin sehr beeindruckt, nur nicht nachgeben.
    Bin ja auch Jahrelang gewalkt,
    aber seit meine Tochter nichtmehr Laufen darf, macht es mir alleine keinen Spass mehr.
    Wegen den Seitenstichen schau mal hier
    http://de.wikipedia.org/wiki/Seitenstiche
    vielleicht hilft dir das weiter.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  4. Super! Innerhalb so kurzer Zeit hast du doch ein tolles Ergebnis hingelegt! Meine Kollegen haben mich übrigens auch überredet mit zu laufen, allerdings erst nächstes jähr, da bleibt genug zeit zum üben ;-)
    Vielleicht laufen wir uns ja dann in D. über den Weg.
    Sei lieb gegrüßt
    Frau VonFeld

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch wieder mit dem Laufen angefangen. Ich finde es schon toll, wenn du einfach die Schuhe anziehen kannst, nach draussen gehst und loslaufen kannst. War lange jetzt immer als nordisch Walkerin unterwegs, kam aber nie richtig ins Schwitzen. Jetzt sehe ich aus wie eine Tomate aber fühle mich viel besser als nach dem Walken.
    Herzlichst Verena

    AntwortenLöschen
  6. Ohja, ich bin auch eine zeitlang gelaufen und das macht echt süchtig!

    AntwortenLöschen
  7. Toller Beitrag!

    Du hast echt einen schönen Blog mit interessanten Themen. Würde mich sehr freuen wenn du mal bei mir vorbeischaust, vielleicht gewinne ich ja eine neue liebe Leserin dazu. :) Behalte deinen Blog ab jetzt im Auge.

    Liebe Grüße
    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, gratuliere zu deinem super Ergebnis! Ich laufe selber auch, aber niemals ohne meine Pulsuhr :D Ich finds interessant meinen Pulsschlag zu kontrollieren! Lg

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...