Samstag, 9. Juni 2012

Die Radtouren werden länger...

Radtour nächster Versuch, denn nach Donnerstag hatten wir heute etwas größere Ambitionen. Deswegen sind wir mit dem Zug nach Mettlach und dann an der Saar so weit zurück, wie wir es schafften...

Diesen Ausblick hatten wir leider nicht, da wir den Weg unten = flach vorzogen. Die Saarschleife:
Quelle: http://www.saarbruecken.de
Wow, waren viele Eltern mit Kindern unterwegs. Und ich habe gleich andere Eltern zum "Follow me" ausgequetscht - Annika fährt ja schon ein bisschen Fahrrad, aber von Touren weit entfernt. Hat jemand Erfahrungen?

Es wurden dann immerhin 40km (nach 26km Donnerstag), mehr hätte mein Po nicht ausgehalten.

Nun sind die Eltern platt und die Kinder quietschfidel. Mal schaun, ob wir das Deutschlandspiel genießen können - obwohl, das hängt ja nicht nur von unseren Kindern ab! ;)

Also, ich drücke uns jedenfalls die Daumen,
Kirsten




Kommentare:

  1. Ui, da wart ihr ja ganz in unserer Nähe ;o) Wir wohnen nämlich in Saarhölzbach.

    Aber mit´m Radfahren hab ich´s net so... Also da hab ich leider keine Tips auf Lager ;o)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wieviele Kilometer wir fahren weiß ich gar nicht. Wichtig war aber, unserem Sohn beizubringen, daß er bescheid sagt wenn er bremst. Diese unvermittelten Manöver wegen Pusteblumen, Schmetterlingen oder anderer atemberaubender Dinge am Straßenrand sind manchmal recht brenzlig :). Seitdem wir mit GeoCaching angesteckt wurden, werden unsere Touren länger, da der Sohn voller Begeisterung bei der Schatzsuche mitmacht. Und natürlich viieeel Picknick-Equipment ... das hilft (fast) immer :).
    Sei lieb gegrüßt (1:0!) von Frau W.

    AntwortenLöschen
  3. Wieviele Kilometer wir fahren weiß ich gar nicht. Wichtig war aber, unserem Sohn beizubringen, daß er bescheid sagt wenn er bremst. Diese unvermittelten Manöver wegen Pusteblumen, Schmetterlingen oder anderer atemberaubender Dinge am Straßenrand sind manchmal recht brenzlig :). Seitdem wir mit GeoCaching angesteckt wurden, werden unsere Touren länger, da der Sohn voller Begeisterung bei der Schatzsuche mitmacht. Und natürlich viieeel Picknick-Equipment ... das hilft (fast) immer :).
    Sei lieb gegrüßt (1:0!) von Frau W.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kirsten!

    in der Kindergruppe, in der ich gearbeitet habe, hatten wir so etwas ähnliches wie das Follow me Teil. Es wurde am Erwachsenen-Fahrrad befestigt, hatte aber nur ein Rad. Man kann es also nicht einzeln benutzen. Der Vorteil ist sicher, dass das Kind nicht bremsen kann. Mit dem Teil sind wir in Holland viele Kilometer gefahren, hat gut funktioniert.

    LG Kirsti

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...