Freitag, 13. Dezember 2013

Honig Lebkuchen

Was macht man, wenn das Kind krank ist?! Ja, ein bissl mehr Fernsehen schauen als sonst, ich gebe es zu! ;) Aber um das mütterliche Gewissen reinzuwaschen haben wir auch gebacken.

Und zwar nach dieser Idee. Großen Lebkuchenausstecher, kleinen Lebkuchenausstecher kombinieren - dann einen Lutschbonbon in die Mitte legen und ab in den Ofen.

Das sieht dann für den ersten Versuch so aus.

Bonbon rein in die Mitte - hmm, passt nicht so ganz, aber wird ja noch flüssig.
Lebkuchenherzen
Es sah bis zum Schluss eigentlich sehr gut aus, die Bonbons schlugen irgendwann Blasen, aber blieben brav im Loch :) Nur in den letzten zwei Minuten ist die Sache "übergekocht".
Ausgelaufen :(

 Also nächster Versuch. Die Bonbons zerkleinern... Nur wie? Ich habe drauf rumgehämmert, aber es hat sich nichts getan. Also vier Stück in eine Tüte und mit dieser Tüte auf dem Boden geschlafen - passt. Nur sind die Einfriertüten irgendwie nicht sehr belastbar, also vorsicht, wer nicht Bonbonstaub in der ganzen Küche verteilt haben will! :)

Der eine Bonbon hier hat sich geweigert, die (klügere) Tüte gab nach. Der verschwand dann im Mund meiner Tochter! :)


Das Bonbonpüree also in den Löchern verteilen - man kann da gerne etwas großzügiger mit sein, wie ich später feststellte, denn das schrumpft ganz schön zusammen:



Und da ich immer gerne Rezepte doch anders mache, als sie angegeben sind mit mehr oder weniger Erfolg, hier ist meins eher zur Dokumentation für mich im nächsten Jahr:

500g Mehl
100g Butter
150g Honig
100 Rohrohrzucker
2-3 TL Backpulver
15g Lebkuchengewürz
2 Eier
1 Prise Salz

Und Milch, bis der Teig eine nette, klebrige Konsistenz bekommt! :)

Die lassen sich wunderbar ausstechen und müssen bei 180 Grad 8-10 Minuten (je nach Dicke) im Ofen backen.

Ausgelaufen - zu viel
Zu wenig Bonbon, sind noch Löcher drin! ;)
Das dritte Blech wäre perfekt geworden -> das mache ich dann nächstes Mal! :)

Ein paar Baumhängerchen werde ich dann mal verteilen gehen! :)

LG, Kirsten



Kommentare:

  1. Das sieht ja superlecker aus!
    Ganz liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker, dass versuchen wr auch mal (wenn wir es denn noch schaffen ;-)
    glg
    melly

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...